Öl Wechsel



Motoröl Wechsel.


Intervall: 20.000 km, mindestens 1 mal jährlich
Motoroel: 15W40
Fahrzeug fahren um den Motor auf Betriebstemperatur zu bringen, damit das alte Oel dünnflüssig wird und besser abfließen kann.
Passenden Ölauffangbehälter unter die Ölwanne


Mit einem 14 mm Imbuschlüssel (am besten Nuss mit Knarre) die Ölablasschraube herausdrehen. Vorsicht Oel ist heiß!


Das Öl gut und lange ablaufen lassen.
2. Währenddessen den Ölfilter wechseln
Es gibt verschiedene Ölfiltergehäuse bei unsern Bussis sind es in der Regel Filtergehäuse in dem ein auswechselbarer Filtereinsatz sitzt.


Zum ablassen die Schrauben entfernen und Öl abfließen lassen.
Dann mit einem Schlüssel, 32 mm SW, den Filtertopf mit Filtereinsatz entfernen.
Den Bolzen 17mm SW lösen und den Filtertopf mit Filtereinsatz entfernen.

Filtereinsatz fachgerecht entorgen, Dichtungen entfernen, den Filtertopf grüdlich reinigen, und Dichtungen die dem Filtereinsatz beiliegen
leicht einoelen, einsetzen und und anschließend den Filtertopf wieder montieren. Achtung: Die Ablasschraube nicht vergessen!

3. Wenn das Motoröl gut abgelaufen ist die Ölablasschraube mit einer neuen Kupferdichtung versehen und wieder montieren.
Neues Öl aufkippen.
Motor anlassen und auf keinen Fall Gas geben, da der Öldruck sich erst aufbauen muß! Öldruckkontolle beobachten!


Getriebeöl Wechsel.



Am Getriebe befinden sich 2 Imbusschrauben, die Untere ist die Ablasschraube und die Obere die Einfüllschraube.
Hier wird so viel Getriebeoel eingefüllt bis der Oelstand am unteren Rand der Einfüllschraube steht.
Füllmänge ist 3,6l.


HA Öl Wechsel.


Wie beim Getriebe sind zwei Schrauben vorhanden. Der Ölstand muß bis Unterkante Einfüllschraube stehen!




Abschmirplan


Da es so fiele verschidene DüDo versionen giebt die alle untereinander etwas verschidenen sind ist das ein
Abschmierplan der hoffentlich zu jedem irgent wie past.




Achsschänkel abschmiren



Es wird allzu häufig vernachlässigt, ist aber schnell erledigt. Die Achsschenkel sind die Teile an der Vorderachse wo sich da Rad beim lenken rumdreht. Hier befinden sich zwei Fettnippel, oben und unten. Die Vorderachse aufbocken das die Räder Luft haben. Mit einer Fettpresse so viel Fett reindrücken bis das alte Fett an der Achsfaust ganz rausgekommen ist. Am besten es dreht gleichzeitig eine zweite Person am Rad.


Antriebswelle ( Kardanwelle ) Abschmieren



Es befindet sich an jedem Kreuzgelenk ein Fettnippel (etwas versteckt).
Fett reinpressen bis das alte Fett ganz herausgetreten ist.


Weiterhin befindet sich am Schiebestück ein Fettnippel. Hier nicht zu viel Fett reinpressen. 2-4 mal sollte reichen.



Stauverbuchse Kupplung


Die Stauverbuchse ist NICHT beim 40X verbaut, auser er hat einen om314 verbaut.


Schraubhütchen abschrauben, mit Fett füllen und wieder ganz eindrehen. Durch den Schraubdruck wird Fett an das Ausrücklager befördert.
Achtung: maximal 2 mal machen!



Tür Schanire



Die Türschanire haben auch Fettnippel die aber gerne zu sind weil die sehr gerne vergesen werden.


Für DüDo's mit Stehenden Pedalwerk



Umlenkwelle (Doppelhebel), der ist ca. unter dem Einstig vor dem Bremskraftverstärker wo der HBZ dran sitzt.
Umlenkwelle des Kupplungs Gestänge, die sitzt fahrerseite zwischen Getriebe und Haubtrahmen.
Blatfederlagerung, einige haben noch die alten Blatfederhalter verbaut und die haben auch Fettnippel.


Bremer



Alle 7000km, Pflegedienst
1. Motor
Öl- und Filterwechsel
Luftfilter bei Bedarf reinigen
Keilriemen prüfen / nachspannen
2. Flüssigkeitsstände prüfen
Motor-Kühlsystem
Hinterachse
Bremsanlage
Batterien
3. Schmierarbeiten
Fettpresse:
Achsschenkel
Gelenkwellen
Bremskraftregler-Steuerhebel
Anhängerkupplung
Türscharniere
Schiebetürlaufwagen
Fett / Öl:
Schlösser
Scharniere
Lagerungen
Gelenke
Hebel
Gabelköpfe
Seilzüge
4. Dichtigkeits- und Zustandsprüfung
Alle Aggregate
Alle Leitungen
5. Funktionskontrolle
Signalanlage
Kontrollleuchten
Scheibenwischer, -wascher
Heizung, Lüftung
6. Fahrgestell, Aufbau
Reifendruck prüfen
Bremsbeläge prüfen
Handbremse prüfen


alle 20.000 km, Wartungsdienst
1. Motor
Öl- und Filterwechsel
Ventilspiel einstellen
Kraftstoff-Vorfilter erneuern
Luftfilter bei Bedarf reinigen
Motorreguliergestänge: Leichtgängigkeit und Verschleiß prüfen
Leerlaufversteller: Einstellung prüfen
2. Flüssigkeitsstände prüfen
Motor-Kühlsystem
mechanisches o. automatisches Getriebe
Hinterachse
Bremsanlage
Lenkung
Batterien
3. Schmierarbeiten
Fettpresse: Achsschenkel
Gelenkwellen
Bremskraftregler-Steuerhebel
Anhängerkupplung
Türscharniere
Schiebetürlaufwagen
Fett / Öl: Schlösser, Scharniere, Lagerungen,
Gelenke, Hebel, Gabelköpfe
Seilzüge
4. Dichtigkeits- und Zustandsprüfung
Alle Aggregate
Alle Leitungen
5. Funktionskontrolle
Signalanlage
Kontrollleuchten
Scheibenwischer, -wascher
Heizung, Lüftung
6. Fahrgestell, Aufbau
Reifendruck prüfen
Gelenkwellen: Spiel und Verschleiß prüfen
Bremsbeläge prüfen
Handbremse prüfen
Bremskaftregler: Spiel und Verschleiß prüfen
Lenkung: Spiel und Verschleiß prüfen
Lenkbefestigung prüfen
Reserveradbefestigung prüfen


zu jedem 2. Wartungsdienst:
1. Getriebeöl wechseln
2. Hinterachsöl wechseln
3. Kraftstoff-Filter erneuern


zu jedem 3. Wartungsdienst
1. Luftfilter erneuern


alle 300.000km
1. Servolenkung tauschen


alle 3 Jahre
1. Kühlmittel erneuern


alle 6 Jahre
1. Kühl- und Heizwasserschläusche erneuern


Und nun fiel spass beim Ölen und Fetten




© by Eicke Mörtz 2013